Video zeigt streng geheimes iPhone X – Apple kündigt Mitarbeiter wegen verbotenem Video

iPhone X Video

iPhone X Video veröffentlicht. Apple kündigt Mitarbeiter wegen YouTube Video seiner Tochter.

Wegen eines Videos auf YouTube, welches die Tochter eines Apple Ingenieurs veröffentlicht hat, soll Apple den Techniker gefeuert haben. Grund sei, dass auf dem Video ein noch nicht veröffentlichtes iPhone X zu sehen gewesen ist.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video enthielt noch geheimes iPhone X

Die Tochter des Apple Ingenieurs Brooke Amelia Peterson, welche Anfang der Woche ein Video auf Ihrem Blog veröffentlicht hatte, zeigte während des Besuchs Ihres Vaters auf dem Apple Campus ein noch streng geheimes iPhone X. Das Video wurde in einer rasenden Geschwindigkeit geteilt und landete so auch schnell auf YouTube und andere soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter usw.

iPhone X VideoWie die Tochter des Technikers nun behauptet, sei IIhr Vater wegen diesem Bildmaterial gekündigt worden, so Peterson. Er habe laut Apple gegen die Unternehmensregeln verstoßen und zugelassen, dass das neue iPhone X gefilmt werden durfte.

Laut Medienberichten habe Apple Peterson sofort aufgefordert das Video aus dem Netz zu entfernen jedoch ist dies nicht mehr so einfach möglich gewesen, da sich das Video wie bereits erwähnt in einer rasenden Geschwindigkeit weiterverbreitet hatte. The Verge berichtete weiter, dass auf dem umstrittenen Bildmaterial auch ein geheimer QR-Code und sogar Codenamen zu sehen gewesen sind, welche ausschließlich für Mitarbeiter von Apple bestimmt gewesen sind.

Laut Apple ist das Filmen auf dem Apple Campus Gelände strengstens untersagt und somit auch das filmen eines unveröffentlichten iPhones, in diesem Fall das iPhone X. Es stellt eine klare Regelverletzung dar und somit habe Apple richtig gehandelt. Der Vater von Peterson soll schon vier Jahre lang bei Apple als Ingenieur beschäftigt gewesen sein so the Verge weiter. The Verge hat sich inzwischen bereits an Apple gewandt und um Stellungnahme gebeten. Das Unternehmen hat sich jedoch noch nicht konkret zu der Kündigung des Apple-Technikers geäußert. Daher bleibt die Aussage von Peterson bis dato nur eine Vermutung.