Samsung stellt Support für Galaxy S6 und S6 Edge ein

Schluss und vorbei: Kein Support mehr für die ehemaligen Samsung Flaggschiffe

Wie bei jedem Smartphone hat auch das Samsung S6 und S6 Edge irgendwann mal seinen Produktlebens-Zyklus ausgeschöpft. Das hat auch Samsung erkannt und stellt ab sofort den Support für die beiden Modelle ein. Das bedeutet es werden künftig keine Sicherheitspatches und Updates mehr für die beiden Modelle erscheinen. Was Sie trotzdem tun können, um Ihre S6 Modelle auf den aktuellsten Stand zu halten, verraten wir Ihnen nun.

Galaxy S6 S6 Edge: kein Support mehr durch Samsung - Keine Updates mehr

Galaxy S6: keine Updates mehr

Keine guten Nachrichten für alle Galaxy S6 Besitzer. Samsung stellt den Support für die beiden Modelle ein, wie der südkoreanische Hersteller auf seiner Security-Webseite mitteilt. Seit nun schon drei Jahren kamen regelmäßige Updates und Sicherheitspatches für die ehemaligen TOP-Modelle von Samsung. Eine Einstellung des Supports ist nicht unübliches in dieser Branche. Zum Ärgernis vieler Besitzer, denn durch die Einstellung können Sicherheitslücken nicht mehr geschlossen werden und neue Android Versionen erscheinen nicht mehr für das Smartphone, was die Besitzer älterer Modelle regelrecht dazu zwingt, sich ein neueres Modell zuzulegen. Denn nicht selten stellen auch Apps den Dienst bei älteren Android Versionen ein, sodass diese nicht mehr auf den alten Versionen laufen.

Galaxy S6 Edge + erhält weiterhin Updates

Lediglich das Modell S6 Edge + erhält auch künftig weiterhin Updates und Sicherheitspatches. Doch dieser Support wird höchstwahrscheinlich auch nicht mehr ewig andauern, da dieses Modell nur wenige Monate nach der Veröffentlichung der beiden S6-Modelle erschienen ist.

Android 8.0 Oreo ist daher auch kein Thema mehr für die Modelle. Nur in den USA hat der Mobilfunkanbieter T-Mobile USA das Update auf Android 8.0 Oreo versprochen. Jedoch soll dies nur für das exklusiv in den USA vertriebene Modell: SM-G920T erscheinen. In Deutschland handelt es sich in den meisten Fällen um das Modell SM-G920F, daher ist ein Update in Deutschland eher unwahrscheinlich.

Wer sich noch nicht von seinem Galaxy S6 oder S6 Edge trennen möchte, dem bleibt wohl nicht anderes übrig, als sich die Custom-ROM LineageOS zu installieren. Diese freie Android Version basiert aktuell noch auf Android 7.1 Nougat, soll aber künftig auf Android 8.0 Oreo aktualisiert werden. Hierbei sollte man jedoch etwas Ahnung haben. Wer auf diese Zusatzarbeit verzichten möchte und lieber auf den Samsung Support vertrat, dem bleibt wohl nicht anderes übrig als auf ein neueres Samsung-Modell umzusteigen.

Quelle: Netzwelt