Kinder-Smartwatches verboten

Smartwatches für Kinder: Ortungsgeräte müssen vernichtet werden

Klares Nein zu GPS- und Mobilfunk-Tracker von der Bundesnetzagentur

Smartwatches für Kinder, als wäre dies nicht schon schlimm genug, werden diese „Armbanduhren“ häufig von ängstlichen Eltern dafür genutzt Ihre Kinder über GPS- oder der Mobilfunk-Funktion zu orten. Einige Modelle verfügen sogar über eine Abhörfunktion. Diese erlaubt es Eltern die Umgebung Ihrer Kinder abzuhören und Gesprächen zu lauschen. Ein Absolutes No-Go. Auch die Bundesnetzagentur legt nun Ihr Veto für diese Geräte und deren Funktionen ein. Dies gilt es ab sofort für Eltern zu beachten.

Kinder-Smartwatches verboten: Ortungsgeräte mit Abhörfunktion müssen vernichtet werden.
Kinder-Smartwatches verboten: Ortungsgeräte mit Abhörfunktion müssen vernichtet werden

Verbot für Ortungsgeräte mit Abhörfunktion

Schon im November letzten Jahres sprach sich die Bundesnetzagentur in einer Pressemitteilung für ein Verbot von Ortungsgeräten mit Abhörfunktion aus. Der Verkauf von GPS- und Mobilfunk-Trackern wird hierdurch weitestgehend unterbunden. Aber auch die Verwendung solcher Geräte ist künftig verboten. Wer also noch ein solches Gerät besitzt, welches über eine Mithör-Funktion oder eine Monitor-Funktion verfügt, muss dieses vernichten.

Auch der Weiterverkauf eines solchen Geräts wird durch die Bundesnetzagentur abgestraft. Sollten Sie also vorhaben ein solches Gerät zu verkaufen, könnten Sie sehr schnell Post von der Bundesnetzagentur bekommen. Sie müssen ebenfalls ein Nachweis, ein sogenannten Vernichtungsnachweis Ihres Gerätes aufbewahren.

Kinder-Smartwatches: Die Eltern hören mit

Einige Eltern kauften Ihren Kindern Smartwatches, welche über eine SIM-Karte verfügen, welches es ermöglicht, im Notfall das eigene Kind anzurufen oder zu orten. Dies ist einerseits human und nachvollziehbar. Doch einige Hersteller gingen einen kleinen Schritt zu weit. Sie boten Kinder-Smartwatches mit Abhörfunktion an, dass heißt Eltern konnten ohne dass Ihr Kind etwas davon mitbekommt Gespräche lauschen oder die Umgebung abhören. Ähnlich wie bei einem Babyphone.

Hierbei konnten wie bereits erwähnt die Eltern eine bestimmte Rufnummer anwählen, welche es ermöglichte, dass Mikrofon des Trägers dieser Smartwatch abzuhören. Doch dies ist in Deutschland strickt verboten. Darum geht die Bundesnetzagentur auch hart dagegen vor und verbietet diese Funktion.

Smartwatches müssen vernichtet werden

Das Verbot dieser Abhörfunktion hat die Bundesnetzagentur dazu bewegt, gegen die Verkäufer von Kinder-Smartwatches mit dieser Funktion vorzugehen und den Verkauf zu unterbinden. Besitzer solcher Geräte sind dazu aufgefordert diese eigenständig zu vernichten und einen Nachweis darüber aufzubewahren. Hier können Sie einsehen, wie ein solcher Nachweis auszusehen hat.

Quelle: Netzwelt